Rundfunkbeitrag Aktuelles 20.04.2017

Weitere Meldungen aus 2017

Diese Meldung in der Jahresübersicht 2017

Das ARD Magazin plusminus hat gestern über Kammerrebellen berichtet, die das System der IHK und Ärztekammern ändern möchten (Videobeitrag, Textbeitrag). Den dabei eingenommenen Standpunkt würden die Reporter bestimmt nicht bei Rundfunkrebellen vertreten.

Im Filmbeitrag kommen IHK Mitglieder zu Wort, deren Aussagen sich gleichen: Nur Geld bezahlen, nichts dafür bekommen. Am heftigsten trifft es einen Windrad-Errichter, der für jedes seiner Windräder eine Mitgliedschaft in der IHK hat. Einer der Hauptvorwürfe: Verschwendung des Geldes durch Prunkbauten und hohe Gehälter.

Das System ist absolut analog zum Rundfunkbeitrag im nicht privaten Bereich. Jeder Betrieb ist Zwangsmitglied, bekommt dafür nichts, nur die nicht bewiesene Behauptung, jeder würde vom Rundfunk profitieren. Gefühlt bezahlt man aber primär nur die Pensionsansprüche der Rundfunkmitarbeiter und die sonstigen Aktivitäten, denn am Programm kann es nicht liegen, dass soviel Geld benötigt wird. Wer sich dagegen wehrt, wird allerdings nicht freundlich als Rebell, sondern gehässig als Schwarzseher tituliert.

Nun ist ein solche Bericht für die Kammerrebellen ganz nützlich, um mehr betroffene Menschen zu erreichen. Sollten die Kammerrebellen aber auf die Idee kommen, als politische Forderungen der IHK eine Abschaffung des Rundfunkbeitrags im nicht privaten Bereich ins Spiel zu bringen, wird es solche Berichte in diesem Tenor sicher nicht mehr geben.

Diese Meldung in der Jahresübersicht 2017

Weitere Meldungen aus 2017